Zum fünften Mal langer Freitag im Dom

Unter dem Titel „Nach(t)gedacht“ können Besucherinnen und Besucher von 19.30 Uhr bis 22 Uhr Musik und Stille erfahren.

Erst ein Abendbesuch im Museum, anschließend Besinnung im Dom – oder umgekehrt. Das ist in Münster an den sogenannten „Langen Freitagen“, immer am zweiten Freitag im Monat, möglich, an denen das LWL-Museum für Kunst und Kultur bis 24 Uhr geöffnet hat. Analog dazu hat der St.-Paulus-Dom an diesen Tagen bis Jahresende bis Mitternacht geöffnet, das nächste Mal am 14. Januar.

Unter dem Titel „Nach(t)gedacht“ können Besucherinnen und Besucher von 19.30 Uhr bis 22 Uhr Musik und Stille erfahren sowie die Möglichkeit zur Anbetung und Meditation nutzen. Daran schließt sich um 22 Uhr das Nachtgebet an. Bis Mitternacht laden die Verantwortlichen ein, bei Kerzenlicht in Stille zu verweilen, bevor der Segen zur Nacht gespendet wird.

Die im Dom geltenden Regelungen zur Corona-Prävention sind einzuhalten.

Text: Bischöfliche Pressestelle
Foto: Michael Bönte, Kirche+Leben

Öffnungszeiten

Der Dom ist werktags von 6.30 bis 19.00 Uhr und sonntags von 6.30 bis 19.30 Uhr geöffnet.

Beichtzeiten

Die aktuellen Beichtzeiten finden Sie jeweils in der wöchentlichen Gottesdienstordnung.

Online-Spende

Wir verweisen auf das Online-Portal, welches das Bistum Münster seit 2017 nutzt. Dort finden Sie auch Informationen zu den verschiedenen Projekten und wohin die Gelder weitergeleitet werden.