Virtuelles Vorsingen in der Domsingschule

Kinder laufen singend und pfeifend über die Flure, die gerade geprobten Melodien noch auf den Lippen und im Ohr. Hier wird gescherzt und gelacht, über die nächste Ferienfreizeit, den nächsten Gottesdienst im Dom oder das anstehende Konzert gesprochen. Aus allen Räumen kann man Klänge vernehmen – Stimmen von großen und kleinen Sängerinnen und Sängern, Klavierspiel, klangvoll abgestimmter Chorgesang aus den Probensälen.

So war es vor der Corona-Krise. Damit es auch nach „Corona“ so weitergeht, bietet die Dommusik ein Online-Vorsingen an. Ab dem 4. Mai 2020 haben interessierte Mädchen und Jungen ab dem 1. Schuljahr die Möglichkeit, sich per Video-Chat vorzustellen und vorzusingen.

Es ist ganz einfach: Man braucht nur einen Internetanschluss und kann sich per Telefon oder E-Mail anmelden, daraufhin erhält man einen individuellen Termin und einen Zugangscode. In dem Video-Chat, der in lockerer Atmosphäre stattfindet, singen die Kinder ein Volks- oder Kinderlied vor, z.B. „Alle Vögel sind schon da“. Vokalpädagogin Jutta Potthoff und Domkapellmeister Alexander Lauer freuen sich auf diesem Weg singbegeisterte Kinder kennenzulernen.

In der Domsingschule werden Kinder, Jugendliche und Erwachsene stimmlich und musikalisch ausgebildet und auf das Singen in Gottesdiensten und Konzerten vorbereitet. Die Mädchen und Jungen kommen zweimal wöchentlich zu den Proben zusammen und erhalten regelmäßig Stimmbildung von qualifizierten Gesangspädagoginnen. Dadurch können die Kinder gemäß ihrer Begabung gefördert und das sängerischen Potential entwickelt werden. Theaterpädagogische Projekte tragen dazu bei, die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder zu unterstützen. Darüber hinaus ist es den Mitarbeitern der Dommusik ein Anliegen, den jungen Sängerinnen und Sängern einen Zugang zu kulturellen und religiösen Werten zu vermitteln.

Zurzeit singen 130 Jungen und 200 Mädchen verschiedener Altersgruppen in den Chören der Dommusik sowie 70 Erwachsene. Die Chorgruppen bilden einen wichtigen Baustein in der Münsteraner Musikkultur.

Das Sekretariat der Dommusik erteilt interessierten Eltern und Kindern gerne weitere Informationen und individuelle Vorsingtermine.

Kontakt:
Sekretariat der Domsingschule
Tel. 0251/495-6720
Mail: dommusik@bistum-muenster.de

Foto: Nils Miegel
28.04.2020

Kontakt

Domverwaltung
Domplatz 28
48143 Münster
Telefon: 0251 / 495-6700
Telefax: 0251 / 495-6704
dom@bistum-muenster.de

Live-Übertragungen

Folgende Heilige Messe aus dem Dom wird live übertragen:

  • Sonntags: 11:45 Uhr

Öffnungszeiten

Der Dom ist werktags von 6.30 bis 19.00 Uhr und sonntags von 6.30 bis 19.30 Uhr geöffnet.

Barrierefreiheit im Dom

Menschen mit Behinderungen können den Dom durch das barrierefreie Uhrenportal betreten (automatische Türöffnungen).

Für Menschen mit Hörbehinderung gibt es im Mittelschiff des St. Paulus-Domes eine induktive Höranlage (Induktionsschleife).

Live-Übertragungen

Besondere Gottesdienste und Veranstaltungen werden als Live-Videos ins Internet übertragen. Nähere Infos finden Sie hier.

Gottesdienstzeiten

Die Gottesdienstzeiten des St.-Paulus-Doms können Sie hier einsehen.

Beichtzeiten

Die aktuellen Beichtzeiten finden Sie jeweils in der wöchentlichen Gottesdienstordnung.

Online-Spende

Wir verweisen auf das Online-Portal, welches das Bistum Münster seit 2017 nutzt. Dort finden Sie auch Informationen zu den verschiedenen Projekten und wohin die Gelder weitergeleitet werden.

Logo Bistum Münster