Die Klangwelt eines Katholikentags

Foto: Bistum Münster

Foto: Bistum Münster

Es war ein Höhepunkt, vielleicht der Höhepunkt des Münsteraner Katholikentags: die Uraufführung des Oratoriums "Pax" von Roland Kunz im Paulusdom mit Texten, die unter anderem auf Franziskus von Assisi zurückgeführt werden.

Jenseits so mancher seichten, säuselnden Welle in der Sakralmusik war hier zu hören, in welcher Dramatik und Expressivität, ja mit welcher Power und Sanftheit sowie Tiefe, immer wieder auch an der Grenze zum Verstummen, sich der christliche Glaube tatsächlich bewegt, ja bewegen muss. Zum Trost und zur Erschütterung.

Österlich wollen Katholikentage sein. Dazu regt oft mehr das Schweigen, Betrachten, Beten oder das schlichte Hören auf die Musik an als das explizite Wort. Völlig überfüllt war der Paulusdom bei der Uraufführung des Oratoriums „Pax“ von Roland Kunz, ein knapp zweistündiges Stück, das mit einem gewaltigen Chor aus vielen Chören, Orchester und verschiedensten Schlagwerken sowie Tönen aus der Natur das Gotteshaus auf seine Weise füllte, einschließlich der Bewegung einzelner Sänger oder Klanggruppen durch den ganzen Raum. Eine Komposition, die an Carl Orff erinnerte und den Körper selber als Klangraum nutzte vom sich verschweigenden Verstummen, Zischen bis zum Aufschreien. Wie anders sollte ein derart berührendes Stück enden als mit dem Franziskus zugeschriebenen Lobgesang „Laudato si’“ und einem starken Amen? Das ist Katholikentag zum Aufwühlendsten, Bewegendsten – und Wahrhaftigsten. Wahrhaftig: So ist Menschsein, so ist Christsein im echten Leben, mit und ohne Frieden.

Text: Aus der Wochenzeitschrift CHRIST IN DER GEGENWART
(Nr. 20/2018, Freiburg i. Br., www.christ-in-der-gegenwart.de)
Foto: Bistum Münster
18.05.2018

 

 

Kontakt

Domverwaltung
Domplatz 28
48143 Münster
Telefon: 0251 / 495-6700
Telefax: 0251 / 495-6704
dom@bistum-muenster.de

Öffnungszeiten

sonn- und feiertags: 6.30 bis 19.30 Uhr
werktags: 6.30 bis 19 Uhr

Barrierefreiheit im Dom

Menschen mit Behinderungen können den Dom durch das barrierefreie Uhrenportal betreten (automatische Türöffnungen).

Für Menschen mit Hörbehinderung gibt es im Mittelschiff des St. Paulus-Domes eine induktive Höranlage (Induktionsschleife).

Termine: Live-Übertragungen

Alle Termine der Video-Live-Streams aus dem St.-Paulus-Dom ...

Gottesdienstzeiten

Die Gottesdienstzeiten des St.-Paulus-Doms können Sie hier einsehen.

Beichtzeiten

Mo.: 8.30 bis 10.30 Uhr
Di.: 16.00 bis 18.00 Uhr
Mi.: 8.30 bis 12.00 Uhr
Do.: 8.30 bis 10.30 Uhr
zusätzlich: Do. vor Herz-Jesu-Freitag:
16.00 bis 18.00 Uhr
Fr.: 8.30 bis 10.30 Uhr und
16.00 bis 18.00 Uhr
Sa.: 8.30 bis 12.00 Uhr und
15.00 bis 18.00 Uhr
Zu anderer Zeit nach Vereinbarung (Telefon: 0251 92760).

Den Paulusdom erleben

Rundgänge durch den Dom: virtuell, kunsthistorisch und geistlich.

Domführungen

Im St.-Paulus-Dom werden verschiedene Führungen angeboten. Informieren Sie sich!

Logo Bistum Münster