Kommunionkinder werden bei Domworkshop zu Goldschmieden

Zur Vorbereitung auf ihre Erstkommunion vergolden einige Kinder ein Kreuz.

Zur Vorbereitung auf ihre Erstkommunion vergolden einige Kinder ein Kreuz.

Ehrfürchtig steht Mathilda vor dem Altar im Chorraum des St.-Paulus-Doms in Münster. Die Augen der Neunjährigen sind auf die goldenen Apostelstatuen gerichtet, die hinter der Glasscheibe im Sockel des Altars glänzen. Diesen Bereich dürfen Besucher normalerweise nicht betreten. Aber Mathilda ist keine gewöhnliche Besucherin. Denn zusammen mit elf weiteren Kommunionkindern der Pfarrei Liebfrauen-Überwasser in Münster nimmt sie am Domworkshop "Funkelnde Schätze" zur Vorbereitung auf ihre Erstkommunion Anfang Mai teil.

Seit dem Domjubiläum im Jahr 2014 organisiert Mario Schröer von der Dompädagogik zweistündige Kurse für Kinder am St.-Paulus-Dom. Ob als Bildhauer, Glaskünstler oder Goldschmied– bei allen Angeboten können sich die Mädchen und Jungen in traditionsreichen Handwerken versuchen, mit denen schon die alten Baumeister dem Dom sein heutiges Aussehen verliehen haben. Seit 2016 werden die Workshops unter dem Titel "Unser Dom. Haus aus Steinen – Haus aus Menschen" speziell für Kommuniongruppen angeboten. "Der Blick der Kinder für die Kunst und ihre liturgischen Inhalte wird viel intensiver geschärft, wenn sie mit ihren eigenen Händen etwas erschaffen", erklärt Schröer. Dabei gehe es nicht darum, das perfekte Kunstwerk zu kreieren, im Mittelpunkt stehe das gemeinsame Tun.

Gemeinsam mit Referentin Lena Treese zählen die Mädchen und Jungen die Farben, die sie im Innenraum des Gotteshauses entdecken. Gold kommt besonders häufig vor, stellen sie fest. "Goldschmiede waren im Mittelalter sehr angesehen", erklärt die Kunsthistorikerin, die die Kinder bei ihren ersten Versuchen in diesem Handwerk begleitet. Gemeinsam betrachten sie zunächst die goldenen Apostelfiguren im Altar und finden heraus, dass jede Figur eine kleine Schatzkiste ist: Sie enthält Andenken von Heiligen, sogenannte Reliquien. Gold sei ein Edelmetall, das sich nicht, wie zum Beispiel Silber, mit der Zeit verändere, sagt die Referentin. "Darum sehen Gegenstände, die vergoldet sind, noch nach Jahren wertvoll aus."

Fingerspitzengefühl ist schließlich gefragt, als Lena Treese im Atelier das Material zum Vergolden auspackt. "Ist das dünn", staunt der achtjährige Paul, als die Referentin ein Stück Blattgold zwischen ihren Fingern reibt. Vorsichtig tragen die Kinder die sogenannte Anlegemilch auf ihre ganz persönlichen Schätze, die sie mitgebracht haben, darunter Kreuze, Muscheln und sogar ein kleiner Fußball. Für den hat sich Jonas entschieden. Der Achtjährige ist großer Fan von Borussia Dortmund. "Dass der Fußball jetzt golden ist, zeigt, wie wichtig er mir ist", sagt er.

Weitere Informationen:

Text/Foto: Bischöfliche Pressestelle
22.02.2019

Kontakt

Domverwaltung
Domplatz 28
48143 Münster
Telefon: 0251 / 495-6700
Telefax: 0251 / 495-6704
dom@bistum-muenster.de

Nächste Live-Übertragung

Am Mittwoch, 27. März 2019, um 19.30 Uhr, wird der Geistliche Themenabend in der Fastenzeit mit Bischof Heiner Wilmer zum Thema „Unser tägliches Brot gib uns heute“ live auf www.paulusdom.de übertragen.

Außerdem wird der Live-Stream auf www.bistum-muenster.de, www.kirche-und-leben.de, www.katholisch.de und www.bibeltv.de übertragen.

Öffnungszeiten

sonn- und feiertags: 6.30 bis 19.30 Uhr
werktags: 6.30 bis 19 Uhr

Barrierefreiheit im Dom

Menschen mit Behinderungen können den Dom durch das barrierefreie Uhrenportal betreten (automatische Türöffnungen).

Für Menschen mit Hörbehinderung gibt es im Mittelschiff des St. Paulus-Domes eine induktive Höranlage (Induktionsschleife).

Termine: Live-Übertragungen

Live-Übertragungstermine.

Alle Termine der Video-Live-Streams aus dem St.-Paulus-Dom ...

Gottesdienstzeiten

Die Gottesdienstzeiten des St.-Paulus-Doms können Sie hier einsehen.

Beichtzeiten

Mo.: 8.30 bis 10.30 Uhr
Di.: 16.00 bis 18.00 Uhr
Mi.: 8.30 bis 12.00 Uhr
Do.: 8.30 bis 10.30 Uhr
zusätzlich: Do. vor Herz-Jesu-Freitag:
16.00 bis 18.00 Uhr
Fr.: 8.30 bis 10.30 Uhr und
16.00 bis 18.00 Uhr
Sa.: 8.30 bis 12.00 Uhr und
15.00 bis 18.00 Uhr
Zu anderer Zeit nach Vereinbarung (Telefon: 0251 92760).

Den Paulusdom erleben

Rundgänge durch den Dom: virtuell, kunsthistorisch und geistlich.

Domführungen

Im St.-Paulus-Dom werden verschiedene Führungen angeboten. Informieren Sie sich!

Logo Bistum Münster