DomGedanken 2018: Referenten diskutieren „Über Deutschland“

Nicht von oben herab, aber über Deutschland werden die Referentinnen und Referenten der DomGedanken 2018 im St.-Paulus-Dom Münster sprechen. Dompropst Kurt Schulte lädt dazu ein.

Nicht von oben herab, aber über Deutschland werden die Referentinnen und Referenten der DomGedanken 2018 im St.-Paulus-Dom Münster sprechen. Dompropst Kurt Schulte lädt dazu ein.

Über Deutschland gibt es viel zu sagen und zu diskutieren. Die diesjährige Auflage der Vortragsreihe DomGedanken im St.-Paulus-Dom Münster tut unter dem Obertitel "Über Deutschland … in Verantwortung vor Gott und den Menschen" genau das. Vom 22. August bis zum 19. September werden jeweils mittwochs ab 18.30 Uhr namhafte Referentinnen und Referenten aus ihren individuellen Perspektiven heraus über Gegenwart und Zukunft Deutschlands sprechen. "Alle Referenten haben ihre eigene Sicht der Dinge, aber sie alle mögen Deutschland und leiden an seinem Zustand", sagt Dompropst Kurt Schulte für das Domkapitel als Veranstalter.

Den Auftakt macht am 22. August "Der Historiker". Prof. Dr. Herfried Münkler, der einen Lehrstuhl für Politikwissenschaft an der Humboldt-Universität Berlin innehat, wird unter dem Titel "Die zerrissene Mitte Europas" Deutschland eine "politische, geografische und kulturelle Diagnose" stellen.

Am 29. August spricht der frühere israelische Botschafter in der Bundesrepublik, Avi Primor, aus seiner Sicht als "Der Freund". In seinem Vortrag "Beste Freundschaft, schwer erworben" setzt er sich aus israelischer Sicht mit Deutschlands Situation auseinander.

Als "Der Theologe" wird sich am 5. September Prof. Dr. Thomas Sternberg dem Thema widmen. Der Vortrag des Präsidenten des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) hat den Titel "Der Christ ist kein Nationalist – im Auftrag der besten Traditionen Europas".

Unter dem vom Philosophen Ludwig Wittgenstein entlehnten Titel "Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt?" geht es am 12. September um die Frage, ob Veränderungen Deutschland bedrohen oder bereichern. Referentin dazu ist Autorin Ulla Hahn aus Hamburg mit ihrer Perspektive als "Die Schriftstellerin".

Den Schlusspunkt unter die diesjährigen DomGedanken setzt am 19. September "Der Unternehmer". Christian Kullmann aus Essen, Vorstandsvorsitzender der Evonik Industries AG, spricht dann zum Thema "Für die freiheitlich-soziale Moderne – Verantwortungsethik als Schlüssel".

Sämtliche DomGedanken-Abende werden live im Internet übertragen. Interessierte können sie unter www.bistum-muenster.de, www.paulusdom.de, www.katholisch.de, www.kirche-und-leben.de und www.bibeltv.de verfolgen.

Alle Termine der Vortragsreihe, die seit 2015 stattfindet und von der Evonik Industries AG unterstützt wird, beginnen um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss an die Vorträge sind die Besucher zum Austausch mit den Referenten auf dem Domplatz eingeladen.

Download:

Text/Foto: Bischöfliche Pressestelle
02.08.2018

Kontakt

Domverwaltung
Domplatz 28
48143 Münster
Telefon: 0251 / 495-6700
Telefax: 0251 / 495-6704
dom@bistum-muenster.de

Öffnungszeiten

sonn- und feiertags: 6.30 bis 19.30 Uhr
werktags: 6.30 bis 19 Uhr

Barrierefreiheit im Dom

Menschen mit Behinderungen können den Dom durch das barrierefreie Uhrenportal betreten (automatische Türöffnungen).

Für Menschen mit Hörbehinderung gibt es im Mittelschiff des St. Paulus-Domes eine induktive Höranlage (Induktionsschleife).

Termine: Live-Übertragungen

Live-Übertragungstermine.

Alle Termine der Video-Live-Streams aus dem St.-Paulus-Dom ...

Gottesdienstzeiten

Die Gottesdienstzeiten des St.-Paulus-Doms können Sie hier einsehen.

Beichtzeiten

Mo.: 8.30 bis 10.30 Uhr
Di.: 16.00 bis 18.00 Uhr
Mi.: 8.30 bis 12.00 Uhr
Do. vor Herz-Jesu-Freitag:
16.00 bis 18.00 Uhr
Fr.: 8.30 bis 10.30 Uhr und
16.00 bis 18.00 Uhr
Sa.: 8.30 bis 12.00 Uhr und
15.00 bis 18.00 Uhr
Zu anderer Zeit nach Vereinbarung (Telefon: 0251 92760).

Den Paulusdom erleben

Rundgänge durch den Dom: virtuell, kunsthistorisch und geistlich.

Domführungen

Im St.-Paulus-Dom werden verschiedene Führungen angeboten. Informieren Sie sich!

Logo Bistum Münster