Bischof tritt bei Großer Prozession für Flüchtlinge ein

Große Prozession.

Die Große Prozession durch die Innenstadt von Münster - hier auf der Salzstraße, vorbei am Erbdrostenhof - geht auf ein Gelübde zurück.

Bischof Felix Genn aus Münster hat daran erinnert, dass die Pflicht zur Rettung von Menschen in Seenot im Völkerrecht verankert ist. In seiner Predigt anlässlich der  „Großen Prozession“ in Münster sagte Genn am Sonntag, so lange Menschen aus ihren Heimatländern fliehen würden, weil sie dort keine Sicherheit und Zukunft fänden, „können wir nicht von Frieden sprechen“. Das gelte auch, solange Menschen von Schlepperbanden ausgenutzt würden.

Genn führte aus: „So lange Menschen auf überfüllten Schiffen im Mittelmeer eine Aufnahme in einzelne Länder suchen, aber abgewiesen werden und so einer ungewissen Zukunft entgegensehen, ja vielleicht sogar sterben müssen, können wir nicht von Frieden sprechen.“ Bei allem Bemühen, den Flüchtlingsstrom in gute Bahnen zu lenken, seinen Christen herausgefordert, die Auseinandersetzungen um die Asylpolitik „nicht zu Spaltungen und zu Zerrissenheit führen zu lassen“.

Vielmehr gelte es, dem Bibelwort aus dem Matthäus-Evangelium zu folgen, in dem es heißt: „Ich war fremd, und ihr habt mich aufgenommen.“ Christen blieben diesem Wort verpflichtet. Das bedeutete, zu einer großen Sensibilität bis in die Sprache hinein dazu beizutragen, „dass wir auch in jedem Migranten, in jedem Flüchtling, dem Herrn begegnen können, weil Er sich mit ihnen identifiziert“, sagte Genn.

Lesen Sie den ganzen Bericht auf www.kirche-und-leben.de.


Text: Christof Haverkamp | Foto: Michael Bönte in Kirche+Leben
01.07.2018

Kontakt

Domverwaltung
Domplatz 28
48143 Münster
Telefon: 0251 / 495-6700
Telefax: 0251 / 495-6704
dom@bistum-muenster.de

Öffnungszeiten

sonn- und feiertags: 6.30 bis 19.30 Uhr
werktags: 6.30 bis 19 Uhr

Barrierefreiheit im Dom

Menschen mit Behinderungen können den Dom durch das barrierefreie Uhrenportal betreten (automatische Türöffnungen).

Für Menschen mit Hörbehinderung gibt es im Mittelschiff des St. Paulus-Domes eine induktive Höranlage (Induktionsschleife).

Termine: Live-Übertragungen

Live-Übertragungstermine.

Alle Termine der Video-Live-Streams aus dem St.-Paulus-Dom ...

Gottesdienstzeiten

Die Gottesdienstzeiten des St.-Paulus-Doms können Sie hier einsehen.

Beichtzeiten

Mo.: 8.30 bis 10.30 Uhr
Di.: 16.00 bis 18.00 Uhr
Mi.: 8.30 bis 12.00 Uhr
Do. vor Herz-Jesu-Freitag:
16.00 bis 18.00 Uhr
Fr.: 8.30 bis 10.30 Uhr und
16.00 bis 18.00 Uhr
Sa.: 8.30 bis 12.00 Uhr und
15.00 bis 18.00 Uhr
Zu anderer Zeit nach Vereinbarung (Telefon: 0251 92760).

Den Paulusdom erleben

Rundgänge durch den Dom: virtuell, kunsthistorisch und geistlich.

Domführungen

Im St.-Paulus-Dom werden verschiedene Führungen angeboten. Informieren Sie sich!

Links

Logo Bistum Münster