Ausstellung "Verfolgte Christen weltweit" im St.-Paulus-Dom

Das internationale katholische Hilfswerk "Kirche in Not" zeigt in einer Ausstellung die Situation verfolgter Christen weltweit. In der Wanderausstellung werden einige dieser Brennpunktländer in kurzen Porträts und zahlreichen Fotos vorgestellt: Ägypten, China, Eritrea, Irak, Nigeria, Pakistan, Syrien, Vietnam und weitere Länder.

Die Ausstellung ist vom 19. Juli bis 22. August 2020 im St.-Paulus-Dom zu sehen. Am 20. Juli 2020, um 19.30 Uhr eröffnet Stefan Stein, Referent bei "Kirche in Not", die Ausstellung mit einem Vortrag im St.-Paulus-Dom. Der Eintritt ist frei.

Lernen Sie in dieser Ausstellung die Lage unserer bedrängten und verfolgten Glaubensgeschwister weltweit kennen! Begleitend erhalten Sie weitere Informationen, in welchen Ländern KIRCHE IN NOT hilft und wie Sie bedrängte, verfolgte und notleidende Christen unterstützen können. Der Eintritt ist frei, Spenden für die Arbeit von KIRCHE IN NOT sind herzlich willkommen.

02.06.2020

Kontakt

Domverwaltung
Domplatz 28
48143 Münster
Telefon: 0251 / 495-6700
Telefax: 0251 / 495-6704
dom@bistum-muenster.de

Live-Übertragungen

Folgende Heilige Messe wird live übertragen:

  • Sonntags: 11:45 Uhr
  • Freitag, 19.06.2020, 8 Uhr: Heilige Messe für Mitarbeitende von Generalvikariat, Offizialat und Diözesancaritasverband

Öffnungszeiten

Der Dom ist werktags von 6.30 bis 19.00 Uhr und sonntags von 6.30 bis 19.30 Uhr geöffnet.

Barrierefreiheit im Dom

Menschen mit Behinderungen können den Dom durch das barrierefreie Uhrenportal betreten (automatische Türöffnungen).

Für Menschen mit Hörbehinderung gibt es im Mittelschiff des St. Paulus-Domes eine induktive Höranlage (Induktionsschleife).

Live-Übertragungen

Besondere Gottesdienste und Veranstaltungen werden als Live-Videos ins Internet übertragen. Nähere Infos finden Sie hier.

Gottesdienstzeiten

Die Gottesdienstzeiten des St.-Paulus-Doms können Sie hier einsehen.

Beichtzeiten

Die aktuellen Beichtzeiten finden Sie jeweils in der wöchentlichen Gottesdienstordnung.

Online-Spende

Wir verweisen auf das Online-Portal, welches das Bistum Münster seit 2017 nutzt. Dort finden Sie auch Informationen zu den verschiedenen Projekten und wohin die Gelder weitergeleitet werden.

Logo Bistum Münster