Antonius Hamers wird neuer Domkapitular

Dr. Antonius Hamers wird neuer residierender Domkapitular am St.-Paulus-Dom in Münster.

Dr. Antonius Hamers wird neuer residierender Domkapitular am St.-Paulus-Dom in Münster.

Dr. Antonius Hamers (50) wird neuer residierender Domkapitular am St.-Paulus-Dom in Münster. Der Leiter des Katholischen Büros in Düsseldorf folgt im Domkapitel auf den früheren Generalvikar des Bistums Münster, Norbert Kleyboldt. Hamers wird am Sonntag, 26. Januar 2020, um 15 Uhr in der Vesper im Dom von Dompropst Kurt Schulte in sein Amt eingeführt werden. Bischof Dr. Felix Genn hat ihn ernannt.

Antonius Hamers wurde 1969 in Lennestadt geboren. Aufgewachsen ist er in Heggen im Sauerland. Der promovierte Jurist hatte vor seinem Theologiestudium von 1998 bis 2001 als Referent beim Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) in Köln und Berlin gearbeitet. Im Jahr 2008 wurde Hamers zum Priester geweiht. Nach kurzen Vertretungen in Wachtendonk, Xanten und Beckum wirkte er für drei Jahre als Kaplan in Mettingen. 2011 wurde Hamers Polizeidekan für die Diözese Münster. Seitdem arbeitet er in der Pfarrseelsorge in Münster-Amelsbüren-Hiltrup. Außerdem ist Hamers Lizentiat im Kirchenrecht und seit 2013 Richter am Bischöflichen Offizialat. Zudem nimmt er einen Lehrauftrag an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster wahr. 2014 und 2018 wurde er in den Priesterrat im Bistum Münster gewählt. Seit September 2014 leitet er das Katholische Büro in Düsseldorf, die Kontaktstelle der nordrhein-westfälischen Bistümer zur Landesregierung, zu den Ministerien, zu politischen Parteien, Institutionen und Verbänden sowie zu den evangelischen Landeskirchen.

Das Domkapitel unterstützt den Bischof bei der Leitung des Bistums und trägt die Verantwortung für die Liturgischen Feiern im Dom. Dem Domkapitel kommt zudem die Aufgabe zu, den Bischof zu wählen. Laut dem Preußen-Konkordat von 1929, das der Heilige Stuhl und der preußische Staat geschlossen haben, gehören dem Münsteraner Domkapitel zehn residierende und sechs nicht residierende Domkapitulare an. Erstere wohnen in Münster, letztere nicht. Dem Domkapitel steht der Dompropst vor.

Text: Bischöfliche Pressestelle
Foto: Nicole Cronauge
04.12.2019

Kontakt

Domverwaltung
Domplatz 28
48143 Münster
Telefon: 0251 / 495-6700
Telefax: 0251 / 495-6704
dom@bistum-muenster.de

Öffnungszeiten

sonn- und feiertags: 6.30 bis 19.30 Uhr
werktags: 6.30 bis 19 Uhr

Barrierefreiheit im Dom

Menschen mit Behinderungen können den Dom durch das barrierefreie Uhrenportal betreten (automatische Türöffnungen).

Für Menschen mit Hörbehinderung gibt es im Mittelschiff des St. Paulus-Domes eine induktive Höranlage (Induktionsschleife).

Live-Übertragungen

Besondere Gottesdienste und Veranstaltungen werden als Live-Videos ins Internet übertragen. Nähere Infos finden Sie hier.

Gottesdienstzeiten

Die Gottesdienstzeiten des St.-Paulus-Doms können Sie hier einsehen.

Beichtzeiten

Mo.: 8.30 bis 10.30 Uhr
Di.: 16.00 bis 18.00 Uhr
Mi.: 8.30 bis 12.00 Uhr
Do.: 8.30 bis 10.30 Uhr
zusätzlich: Do. vor Herz-Jesu-Freitag:
16.00 bis 18.00 Uhr
Fr.: 8.30 bis 10.30 Uhr und
16.00 bis 18.00 Uhr
Sa.: 8.30 bis 12.00 Uhr und
15.00 bis 18.00 Uhr
Zu anderer Zeit nach Vereinbarung (Telefon: 0251 92760).

Den Paulusdom erleben

Rundgänge durch den Dom: virtuell, kunsthistorisch und geistlich.

Domführungen

Im St.-Paulus-Dom werden verschiedene Führungen angeboten. Informieren Sie sich!

Logo Bistum Münster