18 Erwachsene erhalten von Bischof Genn die Taufzulassung

Während der Vesper im St.-Paulus-Dom segnete Bischof Felix Genn die erwachsenen Taufbewerber.

Während der Vesper im St.-Paulus-Dom segnete Bischof Felix Genn die erwachsenen Taufbewerber.

„Eigentlich stehe ich immer dort“, sagt Coraghessan-Maria Steinbach. Der junge Mann steht vorne im St.-Paulus-Dom in Münster und zeigt dorthin, wo sonst der Chor seinen Platz hat. Seit zwölf Jahren singt er in der Dommusik, „zum Lob Gottes und zur Freude der Menschen“, wie er selbst sagt. „Der Dom ist für mich Heimat“, betont er, nicht zuletzt durch die Gemeinschaft und die aktiv gelebte Nächstenliebe, die er dort erfahre. Werte, denen er sich fortan anschließen möchte. „Ich trete in die Kirche ein, weil ich an Gott, Jesus und den Heiligen Geist glaube. Und an die Kirche, an ihre Toleranz und Humanität.“

Mit diesem Glaubenszeugnis bestätigte Coraghessan-Maria Steinbach am 10. März bei der Vesper im St.-Paulus-Dom eindrücklich, dass er durch die Taufe in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen werden möchte. Neben ihm haben sich weitere 17 Erwachsene aus dem Bistum Münster zu diesem Schritt entschlossen. Zusammen mit ihren Paten und Vertretern der insgesamt 13 Pfarreien waren sie in den Dom gekommen, um dort im Rahmen einer Vesper von Bischof Dr. Felix Genn die Zulassung zur Taufe zu erhalten. An Ostern werden die Bewerber dann in ihren Heimatpfarreien getauft, gefirmt und erhalten die erste heilige Kommunion.

„Ein starkes Zeichen“, betonte Genn in seiner Predigt. „Sie wagen den Schritt, Christinnen und Christen zu sein und damit ein Glied der katholischen Kirche zu werden.“ Mit ihren Herzen hätten die Taufbewerberinnen und Taufbewerber erkannt, dass Jesus ihrem Leben eine Richtung geben kann. Um diesen Gedanken fest im Herzen zu verankern, brauche es tägliche Übungen. „Wenn wir uns in der Kirche mit der Fastenzeit 40 Tage auf das Osterfest vorbereiten, dann sind das gewissermaßen Übungen“, erklärte der Bischof. Den Glauben einüben – die Kirche biete das durch das tägliche Gebet, durch den sonntäglichen Gottesdienst, durch die Gemeinschaft. Genn sicherte den Taufbewerbern zu, dass viele Menschen – besonders in den kommenden 40 Tagen – für sie und ihren Glaubensweg beten würden. Besonders dankte er den Haupt- und Ehrenamtlichen, die die Taufbewerber auf dem Weg ins Christentum vorbereiten und begleiten.

Begonnen hatte die Zulassungsfeier zuvor im Kreuzgang des Doms. Dort hatten die Vertreter der Pfarreien dem Bischof die Taufbewerber persönlich vorgestellt und ihm ein Sendschreiben überreicht. Mit diesen bitten die Pfarrer darum, ihre Bewerber zur Taufe zuzulassen.

Text/Foto: Bischöfliche Pressestelle
12.03.2019

Kontakt

Domverwaltung
Domplatz 28
48143 Münster
Telefon: 0251 / 495-6700
Telefax: 0251 / 495-6704
dom@bistum-muenster.de

Nächste Live-Übertragung

Am Samstag, 01. Juni 2019, um 11 Uhr, wird die Heilige Messe am Tag der Ehejubiläen live auf www.paulusdom.de übertragen.

Außerdem wird der Live-Stream auf www.bistum-muenster.de, www.kirche-und-leben.de, www.katholisch.de und www.bibeltv.de übertragen.

Öffnungszeiten

sonn- und feiertags: 6.30 bis 19.30 Uhr
werktags: 6.30 bis 19 Uhr

Barrierefreiheit im Dom

Menschen mit Behinderungen können den Dom durch das barrierefreie Uhrenportal betreten (automatische Türöffnungen).

Für Menschen mit Hörbehinderung gibt es im Mittelschiff des St. Paulus-Domes eine induktive Höranlage (Induktionsschleife).

Termine: Live-Übertragungen

Live-Übertragungstermine.

Alle Termine der Video-Live-Streams aus dem St.-Paulus-Dom ...

Gottesdienstzeiten

Die Gottesdienstzeiten des St.-Paulus-Doms können Sie hier einsehen.

Beichtzeiten

Mo.: 8.30 bis 10.30 Uhr
Di.: 16.00 bis 18.00 Uhr
Mi.: 8.30 bis 12.00 Uhr
Do.: 8.30 bis 10.30 Uhr
zusätzlich: Do. vor Herz-Jesu-Freitag:
16.00 bis 18.00 Uhr
Fr.: 8.30 bis 10.30 Uhr und
16.00 bis 18.00 Uhr
Sa.: 8.30 bis 12.00 Uhr und
15.00 bis 18.00 Uhr
Zu anderer Zeit nach Vereinbarung (Telefon: 0251 92760).

Den Paulusdom erleben

Rundgänge durch den Dom: virtuell, kunsthistorisch und geistlich.

Domführungen

Im St.-Paulus-Dom werden verschiedene Führungen angeboten. Informieren Sie sich!

Logo Bistum Münster