„Mutig – Aufrecht – Frei“ - Ökumenischer Pfingstmontag auf dem Domplatz

(von links) Frank Thiel (Neuapostolische Kirche Münster), Klara Robbers (Altkatholische Pfarrgemeinde St. Johannes Münster), Friedrich Stahlhut (Evangelischer Kirchenkreis Münster) und Pfarrer André Sühling (Katholische Pfarrei Liebfrauen-Überwasser Münster) freuen sich auf den Ökumenischen Pfingstmontag auf dem Domplatz in Münster. Foto: Bischöfliche Pressestelle/Ann-Christin Ladermann

Münster (pbm). An Pfingsten feiern die Christinnen und Christen den „Geburtstag der Kirche“: Zum 13. Mal lädt die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Münster (ACK) am 20. Mai zum ökumenischen Pfingstmontag auf den Domplatz ein, der in diesem Jahr ganz im Zeichen der Musik steht. Eingebettet in das Bachfest werden die Teilnehmenden ab 11.30 Uhr zunächst musikalisch eingestimmt, um 12 Uhr beginnt dann der ökumenische Gottesdienst auf der Open-Air-Bühne unter dem Motto „Mutig – Aufrecht – Frei“. Auch für die Kleinen ist gesorgt: Alle Kinder sind parallel zum Gottesdienst zur „Kinderkirche“ in die Räume der Bezirksregierung eingeladen.

Rund 1000 Sängerinnen und Sänger aus mehr als 30 Chören aus dem Bistum Münster, viele davon ökumenisch, haben sich angemeldet und wirken mit, erklärt Maria Kleineidam vom Vorstand der ACK Münster. „Das hatten wir noch nie und sind daher sehr gespannt auf dieses Ereignis“, freut sie sich. Im Auftrag der ACK und der Verantwortlichen des Bachfestes komponierte Matthias Nagel, Kirchenmusiker, Dozent für Popularmusik an der Hochschule für Kirchenmusik Herford/Witten und Beauftragter für Popularmusik der Evangelischen Kirche von Westfalen, das Chorwerk „Welch mannigfaltig’ Fülle“, das beim ökumenischen Festgottesdienst uraufgeführt wird. „Es verbindet die unverwechselbare (Ton-)Sprache Bachs mit heutigen Themen und Klängen“, verdeutlicht Maria Kleineidam.

Nach dem ökumenischen Gottesdienst ab 13:30 Uhr sind alle Teilnehmenden zu einem gemeinsamen Picknick auf dem Domplatz eingeladen. Die ACK hält für die Anwesenden Brottüten bereit, alles andere muss selbst mitgebracht werden. „Pfingsten ist auch immer ein Gemeinschaftsfest und daher freuen wir uns, wenn beim Picknick eine besondere Tischgemeinschaft entsteht“, fasst Frank Thiel vom Vorstand der ACK Münster den Kerngedanken zusammen. „Zusammen zu sitzen, Mitgebrachtes zu teilen und gute Gespräche zu führen soll in dieser Tischgemeinschaft erlebt werden können“. Mit einem offenen Singen um 14.45 Uhr unter der Leitung von Regionalkantorin Jutta Bitsch geht es weiter, zu dem alle Besucherinnen und Besucher eingeladen sind. Der ökumenische Pfingstmontag endet um 16 Uhr mit einem geistlichen Ausklang im Dom.

Bewusst habe sich das Vorbereitungsteam für das Motto „Mutig – Aufrecht – Frei“ entschieden, führt der evangelische Pfarrer Friedrich Stahlhut, ebenfalls Mitglied im ACK-Vorstand, aus. „Beim Blick auf das, was in unserer Gesellschaft und auch in unserer Stadt in den vergangenen Wochen und Monaten passiert ist, ist uns bewusst geworden, wie mutig, aufrecht und frei sich Menschen verhalten, wenn die unantastbare Menschenwürde bedroht wird.“ Die Rahmenbedingungen beim ersten Pfingstfest vor mehr als 2000 Jahren seien zwar anders gewesen. „Aber auch die Personen, die öffentlich die frohe Botschaft Jesu Christi verkündeten, waren mutig, sprachen aufrecht und aufrichtig sowie frei über das, wovon sie überzeugt waren“, betont Stahlhut.

„Als ACK mit insgesamt 18 Mitgliedskirchen sind wir ein Teil der Stadtgesellschaft in Münster und wollen ganz bewusst unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger einladen, an diesem Tag Gemeinschaft zu erleben, ins Gespräch zu kommen und miteinander Gottesdienst zu feiern“, erklärt der katholische Pfarrer André Sühling, Vorsitzender der ACK Münster, den Grundgedanken der Veranstaltung. Der ökumenische Pfingstmontag biete dafür eine schöne Möglichkeit, diese konfessionsübergreifende Gemeinschaft von Christinnen und Christen zu erleben.

 

Öffnungszeiten

Der Dom ist werktags von 6.30 bis 19.00 Uhr und sonntags von 6.30 bis 19.30 Uhr geöffnet.

Beichtzeiten

Die aktuellen Beichtzeiten finden Sie jeweils in der wöchentlichen Gottesdienstordnung.

Online-Spende

Wir verweisen auf das Online-Portal, welches das Bistum Münster seit 2017 nutzt. Dort finden Sie auch Informationen zu den verschiedenen Projekten und wohin die Gelder weitergeleitet werden.