Geistlicher Domrundgang mit Domkapitular Walter Böcker

Dem Herrn ein Haus gebaut

"Der Dom ist ein Glaubenszeugnis", sagt Domkapitular Walter Böcker, als die Führung in der Vorhalle des Doms, dem Paradies, beginnt. "Ohne christlichen Glauben kann man diesen Dom überhaupt nicht verstehen." Der jetzige Bau, der im Jahr 1264 fertig gestellt wurde, ist bereits der dritte nach zwei Vorgängern aus den Jahren 800/805 und 1090.

mehr

Apostel und Heilige

Bevor die Gruppe den Dom betritt, lenkt Walter Böcker die Aufmerksamkeit der Besucher auf die Figuren in der Vorhalle. Rechts und links von Christus, dem Weltenrichter, stehen Figuren der Apostel und ihrer Nachfolger. Bis auf einen sind sie alle barfuß dargestellt, was eine Bedeutung hat, erklärt Böcker: "Sie können unbelastet und unbeschwert das Reich Gottes verkünden und die Botschaft Gottes in die Welt bringen."

mehr

Orte des persönlichen Gebets

"Im Dom gibt es viele Orte des persönlichen Gebets", informiert Walter Böcker die Besuchergruppe im Kirchenraum. Ob ein kurzes Gebet in einer der Nischen und Kapellen oder eine Kerze, die neben einer Heiligenfigur angezündet wird – an zahlreichen Stellen gibt es Gelegenheit, seine persönlichen Anliegen vorzutragen.

mehr

Studium von 1000 Jahren Kirchengeschichte

"Wenn Sie durch den Dom gehen, können sie 1000 Jahre Kirchengeschichte studieren", erzählt Walter Böcker der Gruppe, die sich am ehemaligen Hochaltar im Westchor des Doms versammelt hat. Von ihren Sitzplätzen im Chorgestühl blicken die Besucher auf den dreiflügeligen ehemaligen Hauptaltar des Doms mit Schnitzereien, die Szenen aus dem Leben des heiligen Paulus zeigen.

mehr

Hinter den Kulissen des Doms

Nach dem Rundgang durch den Dom führt Walter Böcker die Gruppe links vom Altar an der Figur der Anna Selbdritt vorbei in den Kreuzgang. Dort trifft die Gruppe dann wieder auf ein Symbol der Wachsamkeit: die Reihe der fünf klugen und fünf törichten Jungfrauen, die die Ankunft von Christus erwarten. Im Matthäusevangelium heißt es dazu: "Seid also wachsam! Denn ihr wisst weder den Tag noch die Stunde." (Mt 25,1-13)

mehr

Kontakt

Domverwaltung
Domplatz 28
48143 Münster
Telefon: 0251 / 495-6700
Telefax: 0251 / 495-6704
dom@bistum-muenster.de

Nächste Live-Übertragung

Am 3. Sonntag der Osterzeit, 30. April 2017, wird um 14.30 Uhr die Diakonenweihe im Live-Stream auf der Startseite übertragen.

Außerdem wird der Live-Stream auf www.bistum-muenster.de, www.kirche-und-leben.de, www.katholisch.de und www.bibeltv.de übertragen.

Öffnungszeiten

sonn- und feiertags: 6.30 bis 19.30 Uhr
werktags: 6.30 bis 19 Uhr

Termine: Live-Übertragungen

Live-Übertragungstermine.

Alle Termine der Video-Live-Streams aus dem St.-Paulus-Dom ...

Gottesdienstzeiten

Die Gottesdienstzeiten des St.-Paulus-Doms können Sie hier einsehen.

Beichtzeiten

Mo.: 8.30 bis 10.30 Uhr
Di.: 16.00 bis 18.00 Uhr
Mi.: 8.30 bis 12.00 Uhr
Do. vor Herz-Jesu-Freitag:
16.00 bis 18.00 Uhr
Fr.: 8.30 bis 10.30 Uhr und
16.00 bis 18.00 Uhr
Sa.: 8.30 bis 12.00 Uhr und
15.00 bis 18.00 Uhr
Zu anderer Zeit nach Vereinbarung (Telefon: 0251 92760).

Den Paulusdom erleben

Rundgänge durch den Dom: virtuell, kunsthistorisch und geistlich.

Domführungen

Im St.-Paulus-Dom werden verschiedene Führungen angeboten. Informieren Sie sich!

Links

Logo Bistum Münster