Personen

Alexander Lauer, Domkapellmeister

Alexander Lauer

Der gebürtige Saarländer Alexander Lauer (*1973) hat an der Musikhochschule Saarbrücken Kirchenmusik, Schulmusik und Sologesang sowie an der Universität Saarbrücken Theologie und Musikwissenschaft studiert. Weitere wichtige Impulse für seine künstlerische Tätigkeit erhielt er durch Engagements als Sänger bei Rundfunkchören und professionellen Vokalensembles, die ihm ein Musizieren unter namhaften Dirigenten wie Abbado, Bernius, Harnoncourt, Nagano und Rattle ermöglichten.

Seit 2006 Dekanatskantor in St. Peter und Paul in Losheim am See, wurde er 2011 zum Domkantor am Dom St. Maria und St. Stephan in Speyer berufen. Von 2011 bis 2013 wirkte Alexander Lauer als Verbandschorleiter des Saarländischen Chorverbandes, in dessen Auftrag er den LandesJugendChor Saar gründete, der beim internationalen Chorwettbewerb 2012 in Frankfurt am Main als "Bester Chor aller Kategorien" ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus war Alexander Lauer mehrfach Juror nationaler und internationaler Chorwettbewerbe.

Seit August 2015 ist er Domkapellmeister am Dom zu Münster. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören unter anderem die Leitung des Domchores, des Knabenchores "Capella Ludgeriana" und der Domsingschule. Mit dem Team der Dommusik, Domkantorin Verena Schürmann, Vokalpädagogin Jutta Potthoff und Domorganist Thomas Schmitz, gestaltet er die Pontifikal- und Kapitelsämter im St. Paulus-Dom. Hinzu kommen besondere Konzerte und Chorfahrten.

Thomas Schmitz, Domorganist

Domorganist Thomas Schmitz.

Thomas Schmitz wurde in Köln geboren. Zunächst war er Schüler von Domorganist Andreas Meisner (Altenberg). Es folgte das Studium der Kirchenmusik an der Musikhochschule Stuttgart, Orgel bei Ludger Lohmann, Improvisation bei Willibald Bezler, Dirigieren bei Dieter Kurz. Künstlerisches Aufbaustudium Cembalo bei Jon Laukvik. Ausbildung zum Orgelsachverständigen. Teilnahme an etlichen Meisterkursen.

Nach beruflichen Stationen als Organist und Chorleiter in Köln, Oppenweiler (Württemberg), an der Kath. Stadtpfarrkirche Nürtingen/Neckar und als Dekanatskirchenmusiker in Freudenstadt (Schwarzwald) ist er seit 2003 Domorganist am Hohen Dom zu Münster.

Daneben intensive Konzerttätigkeit im In- und Ausland. Vielfältige Zusammenarbeit mit Spezialensembles für Alte Musik. Zahlreiche CD-Produktionen. Seit 2011 hat er zudem einen Lehrauftrag (Künstlerisches Hauptfach Orgel) an der Musikhochschule Münster inne.

Kontakt:
Domplatz 28
48143 Münster
Telefon: 0251 495-6713
Telefax: 0251 495-6704
schmitz-t@bistum-muenster.de

Verena Schürmann, Domkantorin

Verena Schürmann (*1978) studierte katholische Kirchenmusik (A) an der Staatlichen Hochschule für Musik Köln (Chorleitung bei Prof. Reiner Schuhenn) und setzte nach ihrem Examen ihre Studien innerhalb eines Aufbaustudiengangs Dirigieren/Chorleitung bei Prof. Raimund Wippermann an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf fort. 2010 erwarb sie darüber hinaus das Gesangspädagogische Zertifikat des Bundes deutscher Gesangspädagogen. Nach beruflichen Stationen in Fulda und Kassel, wo sie Regionalkantorin an der Schwerpunktstelle für Kinder- und Jugendchorarbeit war, ist sie seit 2006 Domkantorin am Hohen Dom zu Münster. Zu ihren Aufgaben gehört dort u.a. die Leitung des Mädchenchores. Kursleitungen zum Thema Kinderchorleitung/ Kinderstimmbildung, auch im Hochschulbereich runden ihre Tätigkeiten ab.

Jutta Potthoff, Vokalpädagogin

Jutta Potthoff studierte an den Musikhochschulen Münster und Detmold Orgel, Konzert- und Operngesang. Ihre Ausbildung schloss sie mit der staatlichen Musiklehrerprüfung und der künstlerischen Reifeprüfung (Diplom) ab. Eine umfangreiche Konzerttätigkeit als Solo-Sopranistin führte sie in bedeutende Musikzentren des In- und Auslands. Dazu gehören Opernauftritte beim Musikfestival in Aix-en-Provence, in der Berliner und Kölner Philharmonie und beim Hamburger Musikfest.

Sie besuchte eine mehrjährige Fortbildung zur bipolaren Atem-, Körper- und Stimmarbeit bei Renate Schulze Schindler in Berlin und ist ausgebildete Schlaffhorst-Andersen-Stimmtherapeutin.
Als Dozentin für Gesang unterrichtet sie an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford. Seit vielen Jahren arbeitet sie als Gesangspädagogin und Chorleiterin auch mit Kindern und Jugendlichen.

Weitere Mitarbeiter der Dommusik

Florene Knüver, Sekretariat

Florene Knüver, Sekretariat.

Florene Knüver ist waschechte Münsteranerin und steht sehr gerne dazu! Sie studierte Biologie um dann einige Jahre im Marketing eines weltweiten IT-Konzerns zu arbeiten. Ihr Weg verlief von Münster, Tübingen, Ludwigshafen nach Dortmund um schlussendlich wieder aus voller Überzeugung in die Heimat zurückzukehren. Von der Geburt Ihrer zwei Kinder an engagiert Sie sich mit viel Spaß in Ihrer Heimatgemeinde St. Liudger Roxel. Im Anschluss an die Elternzeit erweiterte Sie ihre kaufmännischen Kenntnisse in einem Schraubengroßhandel. Nun wirbelt Sie seit August 2016 mit Herz und Hand im Sekretariat der Domsingschule. Allgemeine Sekretariatsaufgaben, Chorfahrtenorganisation, Erstellen von Liedheften oder Konzertprogrammen bis hin zur Öffentlichkeitsarbeit und noch vieles mehr. Sie erledigt Mögliches und Unmögliches. Organisieren ist Ihr Ding! Der Kontakt mit Menschen ist Ihr Lebenselixier.
P.S.: Sie ist leidenschaftliche Imkerin und singt gerne und laut - aber nur wenn keiner dabei zuhört ;-)

Katharina Lennartz, Musikalische Früherziehung

Katharina Lennartz (*1991) schloss 2010 die Ausbildung "Toni singt" zur Liedergartenlehrerin vom Chorverband NRW ab. Ab 2011 studierte sie Elementare Musik und Querflöte an der Musikhochschule Münster. Ihre Ausbildung erweiterte sie durch die Teilnahme an vielen Meisterkursen im flötistischen, als auch elementaren Bereich (u.a. bei Prof. Werner Rizzi, Karin Schuh, im Bereich "Soundpainting" bei Sabine Vogel)  . Seit 2010 arbeitet sie an verschiedenen Musikschulen im Bereich der musikalischen Früherziehung und im Fach Querflöte.

Ab 09. Januar 2017 beginnen die neuen Kursen zur Musikalischen Früherziehung in der Domsingschule Münster.

Annette Bialonski, Stimmbildnerin

Annette Bialonski absolvierte zunächst ein Klavierstudium an der Musikakademie in Wiesbaden. 2002 wechselte sie ins Fach Gesang und studierte an der Hochschule für Musik, Münster bei Birgit Breidenbach. Ergänzende Studien führten sie außerdem zu Prof. Peter Ziethen, Detmold, Prof. Reinhard Becker, Wuppertal, Alexander Gelhausen, Köln. Bis 2009 war sie Mitglied des Opernchores der Städtischen Bühnen, Osnabrück und sang danach in Ensembles unter Anders Eby, Düsseldorf und Eckhard Manz, Kassel (Vocalensemble für Neue Musik, Kassel).

In ihrer freiberuflichen Tätigkeit als Sängerin ist Annette Bialonski vor allem im Lied- und Oratorienfach sowie in verschiedenen Crossover-Projekten engagiert. Im Sinne ihres pädagogischen Verständnisses, dass Singen eine erlernbare künstlerische Ausdrucksform ist, bildet sie in ihrem eigenen Unterrichtsstudio in Münster Stimmen jeden Alters aus, unterrichtet an der Hochschule für Musik und betreut einen Teil der Stimmbildung an der Mädchenkantorei am Dom.

Anna-Sophie Brosig, Stimmbildnerin

Anna-Sophie Brosig (1988) studierte zunächst bei Annette Koch an der Musikhochschule Münster und Susan Anthony an der Hochschule für Musik Detmold und absolviert dort derzeit den Master im Opernfach bei Prof. Caroline Thomas, welchen sie 2016 abschließt. Meisterkurse bei Sibylla Rubens, Uwe Heilmann, Bernhard Adler, Peter Kreutz und dem Musikentertainer Götz Alsmann rundeten ihre Ausbildung ab. Sie ist gefragte Solistin im Konzertfach und sang bereits große Partien wie Felix Mendelssohn Bartholdys Lobgesang und Elias, J.S. Bachs Weihnachtsoratorium, Johannespassion und Matthäuspassion, W.A. Mozarts Requiem und Joseph Haydns Nelson-Messe. Sie hat sich nicht nur in Ihrer Heimat einen Namen gemacht, wo sie unter anderem in der Oetkerhalle Bielefeld, dem Theater Münster oder der Stadthalle Gütersloh als Solistin gesungen hat. Konzertreisen führten sie außerdem nach Italien, Griechenland, Schweden, Montenegro und in die Niederlande. Sie sang als Solistin mit der Nordwestdeutschen Philharmonie, der Dortmunder Philharmonie und der Philharmonie Südwestfalen. Für die Spielzeit 2016/2017 hat Anna-Sophie Brosig einen Gastvertrag als Solistin am Jungen Theater des Theater Münsters. Außerdem singt sie ab Sommer 2016 im Stuttgarter Kammerchor unter Frieder Bernius.

Stefanie Fels-Lauer, Stimmbildnerin

Stefanie Fels-Lauer schloss 2002 ihr Gesangs- und Gesangspädagogikstudium mit "sehr gut" ab. Solistische Verpflichtungen führten sie in die Niederlande, nach Schweden, Israel, Italien, Österreich und Asien. In Mozarts "Le nozze di Figaro" war Stefanie Fels beim "ring.award.05" in Graz als Susanna zu erleben. Hier errang sie mit dem deutsch-ungarischen Team die Preise der Intendanten-Jury, der Presse-Jury sowie den Hauptpreis der Ring-Award-Jury. Bis vor kurzem war sie Dozentin für Gesang und Seminarleiterin für Kinderstimmbildung an der Musikhochschule Saar.

Lisa Holeisen, Stimmbildnerin

Lisa Holeisen wurde 1989 in Hannover geboren. Im renommierten Mädchenchor Hannover begann sie mit 10 Jahren ihre musikalische Ausbildung und erhielt dabei ihren ersten Gesangsunterricht bei Prof. Gudrun Schröfel. Erste solistische Bühnenerfahrungen sammelte sie u.a. als 1. Knabe in Mozarts "Zauberflöte" an der Staatsoper Hannover sowie in vielen, teils internationalen, Konzerten des Chores.  

Seit Beginn ihres Studiums 2009 lebt sie in Münster. Zunächst nahm sie ihr Lehramtsstudium mit der Fächerkombination Musikpädagogik und Spanisch an der Wilhelms-Universität Münster auf und singt währenddessen verschiedene Sopran-Solopartien im Konzertfach. Seit 2013 studiert sie zusätzlich künstlerischen Gesang an der Musikhochschule Münster in der Klasse von Ines Krome und tritt in verschiedenen Bereichen solistisch auf.

Annette Kleine, Stimmbildnerin

Die Mezzosopranistin Annette Kleine studierte nach langjähriger Chorerfahrung auch als Solistin des Bielefelder Kinderchores Gesang und Gesangspädagogik an den Musikhochschulen in Aachen (Staatl. Musiklehrerprüfung), Detmold (Künstlerische Reifeprüfung) und Düsseldorf (Konzertexamen).  

Fortbildungen für Kinderstimmbildung und Musical, Eutonie sowie der Besuch diverser Meisterkurse (Barbara Schlick, Dietrich Fischer -Dieskau) vervollständigten ihre Ausbildung. Neben Ihrer internationalen Konzerttätigkeit mit renommierten Ensemble wie Neue Orchester Köln, Ensemble Resonanz, Ensemble wire-work in Asien, Südamerika und beinahe allen Ländern Europas unterrichtet sie an der Hochschule für Musik und Tanz Köln die Fächer Gesang und Fachdidaktik, an der WWU Münster sowie  bei der Dommusik und an der Westfälischen Schule für Musik Gesang und Stimmbildung. Neben der basisorientierten stimmbildnerischen Tätigkeit bereitet sie auf Aufnahmeprüfungen an einer Musikhochschule vor. Sie ist verheiratet mit Prof. Ulrich Rademacher und Mutter von vier Kindern.

Brigitte Zauner, Stimmbildnerin

Brigitte Zauner.

Die österreichische Sopranistin Brigitte Zauner studierte am Mozarteum Salzburg Musik- und Instrumentalmusikerziehung und Gesangspädagogik sowie an der Hochschule für Musik Freiburg KA-Operngesang bei Prof. Dorothea Wirtz.

Für ihre besonderen künstlerischen Leistungen bei Studienabschluss erhielt sie den
Würdigungspreis des österreichischen Kultusministeriums sowie das Internationale Paul-Hofhaymer-Stipendium für Alte und Neue Musik.

Meisterkurse bei Thomas Hampson, J.P. Blivet, Kurt Widmer und die Zusammenarbeit mit
Lani Poulsen, Elizabeth Whitehouse und John Treleaven ergänzten ihre Ausbildung. Zurzeit arbeitet sie für ihre stimmliche und künstlerische Weiterentwicklung mit dem Operncoach Axel Heil (Hannover) und Christian Halseband (Hamburg) zusammen.

Bereits als Studentin konnte sie als Mitglied des Arnold Schoenberg Chores Wien bei den Salzburger Festspielen, in der Carnegie Hall in New York oder auch im Goldenen Saal des Musikvereins Wien unter Dirigenten wie Cambreling, Pollini, Pinock, Koopman, Nagano und Rattle wertvolle künstlerische Erfahrungen sammeln. Ihr erstes Theaterengagement führte sie ans Junge Musiktheater Hamburg. Es folgten Gastengagements am Theater Münster, zudem gehört sie seit der Spielzeit 2009/2010 dem Ensemble der Jungen Oper in Detmold an.

Neben ihrer Opern- und Konzerttätigkeit widmet sich Brigitte Zauner auch sehr gerne der Unterrichtstätigkeit. So war sie schon während ihres Opernstudiums in Freiburg
Gesangspädagogin und Kinderchorleiterin an der Jugendmusikschule Hochschwarzwald,
Stimmbildnerin an der Domsingschule und am Priesterseminar Kollegium Borromäum
Freiburg, Referentin für Einzel-, Kinder- und chorische Stimmbildung bei der Singwoche des Salzburger Bildungswerkes und beim Chorleiterausbildungslehrgang der Erzdiözese Salzburg. Seit 2008 arbeitet sie in Münster als freischaffende Gesangspädagogin.

Kontakt zur Dommusik

Domsingschule Münster
Boeselager Strasse 55
48163 Münster
Telefon: 0251 495-6720
Telefax: 0251 495-6717
dommusik@bistum-muenster.de

Öffnungszeiten des Sekretariats:
Montags und donnerstags von
9:30 bis 18:00 Uhr
Dienstags von 8:30 bis 12:30 Uhr
Freitags von 8:00 bis 13:00 Uhr

Logo Bistum Münster