Weihbischof Geerlings übergibt Religionslehrkräften ihre Beauftragungen

Aus den Händen von Weihbischof Dieter Geerlings nahmen die Religionslehrerinnen und -lehrer ihre Beauftragungen entgegen.

Aus den Händen von Weihbischof Dieter Geerlings nahmen die Religionslehrerinnen und -lehrer ihre Beauftragungen entgegen.

"Durch Sie werden junge Menschen der Kirche begegnen, für viele werden Sie die einzigen Zeugen des Glaubens sein" – mit diesen Worten würdigte Weihbischof Dieter Geerlings die Rolle der jungen Religionslehrerinnen und -lehrer, denen er am Montag (10.07.2017) bei einer Heiligen Messe im St.-Paulus-Dom Münster die Missio canonica beziehungsweise – in einigen Fällen – die kirchliche Lehrerlaubnis verliehen hat.

Die Missio canonica ist die bischöfliche Beauftragung zur Unterrichtserteilung im Fach Katholische Religion nach erfolgreichem Studium. Die kirchliche Lehrerlaubnis bekamen an diesem Tag Lehrkräfte, die das Fach Katholische Religion nachträglich studiert hatten. Insgesamt nahmen rund 100 Personen ihre Urkunden entgegen. Mit ihnen feierten Eltern, Partner und Freunde den Gottesdienst.

Nachmittags waren die künftigen Religionslehrkräfte mit den Vertretern der Hauptabteilung Schule und Erziehung des Bistums Münster im Liudgerhaus zusammengekommen. Dort erläuterte ihnen Geistlicher Rat Clemens Lübbers als stellvertretender Hauptabteilungsleiter die Bedeutung ihrer Beauftragung. In Arbeitsgruppen tauschten sie sich über ihre Situation und Motivation aus und informierten sich über die Unterstützungsangebote des Bistums.

Der anschließende Gottesdienst stand unter dem Leitwort "Ich bin mit dir – hab keine Angst". Es mache Mut, das Leben in allen Höhen und Tiefen Gott anzuvertrauen, sagte Geerlings.

In seiner Predigt ging er vor allem auf die kurz zuvor gehörte Lesung aus dem Buch Genesis ein. Dort sage Gott sein "Ich bin mit dir" Jakob zu, als dieser "mit schuldbeladener Seele" einen "Traum von Leichtigkeit und Unbeschwertheit" träume. "In jeder Situation und jeder Biografie gibt es eine rettende Leiter zu Gott, wie Jakob sie im Traum sieht", verdeutlichte Geerlings, "Gott ist ein rettender Gott. Trotz Jakobs Sünde übt er keine Rache, sondern kündigt Zukunft an." Jakob sei auf einer dramatischen Flucht. In dieser Situation könne man erkennen, wie sich durch Gott selbst eine schwierige Lage wenden sowie eine neue Perspektive schenken könne und deshalb Wertschätzung verdiene.

So werde der künftige Einsatz der neuen Religionslehrkräfte bei allen möglichen Misserfolgen nie umsonst sein. "Das Christentum ist die Entdeckung Gottes im Menschen", sagte Geerling, "ein wesentlicher Teil der Missio ist es, das an die Schülerinnen und Schüler weiterzugeben und ihnen zu vermitteln, wie sehr sie Mensch sind und sich in ihrer Bruchstückhaftigkeit annehmen dürfen." Der je spezielle Blick einer jeden Lebensart sei wertvoll – diesen Schatz sollten die Religionslehrkräfte bei ihren Schülern heben. "Die Missio ist eine Sendung, die darauf ausgerichtet ist, dass alle Menschen ihr Leben und Gott darin entdecken", schloss der Weihbischof.

Anschließend erklärten die Lehrkräfte gemeinsam ihre Bereitschaft, "die christliche Botschaft durch ihr Leben zu bezeugen" und "in Gemeinschaft mit der Kirche den katholischen Glauben im Religionsunterricht und in der Schule weiterzugeben." Danach erhielten sie aus den Händen des Weihbischofs sowie unterstützt von Barbara Bader, Sabine Kahler, Clemens Lübbers und Dr. Tobias Voßhenrich von der Hauptabteilung ihre Beauftragungen.

Musikalisch gestalteten Ulrich Grimpe an der Orgel und Georg Potthoff an der Violine den Gottesdienst. Mit einem Imbiss im Priesterseminar Borromaeum klang der Tag aus.

Text / Foto: Bischöfliche Pressestelle
12.07.2017

Kontakt

Domverwaltung
Domplatz 28
48143 Münster
Telefon: 0251 / 495-6700
Telefax: 0251 / 495-6704
dom@bistum-muenster.de

Nächsten Live-Übertragungen

Am Samstag, 30. September 2017 um 10.00 Uhr wird das Geistliche Wort beim Ordenstag 2017 und um 16.30 Uhr der Gottesdienst zum Abschluss des Ordenstages 2017 live auf www.paulusdom.de übertragen.

Außerdem wird der Live-Stream auf www.bistum-muenster.de, www.kirche-und-leben.de, www.katholisch.de und www.bibeltv.de übertragen.

Öffnungszeiten

sonn- und feiertags: 6.30 bis 19.30 Uhr
werktags: 6.30 bis 19 Uhr

Termine: Live-Übertragungen

Live-Übertragungstermine.

Alle Termine der Video-Live-Streams aus dem St.-Paulus-Dom ...

Gottesdienstzeiten

Die Gottesdienstzeiten des St.-Paulus-Doms können Sie hier einsehen.

Beichtzeiten

Mo.: 8.30 bis 10.30 Uhr
Di.: 16.00 bis 18.00 Uhr
Mi.: 8.30 bis 12.00 Uhr
Do. vor Herz-Jesu-Freitag:
16.00 bis 18.00 Uhr
Fr.: 8.30 bis 10.30 Uhr und
16.00 bis 18.00 Uhr
Sa.: 8.30 bis 12.00 Uhr und
15.00 bis 18.00 Uhr
Zu anderer Zeit nach Vereinbarung (Telefon: 0251 92760).

Den Paulusdom erleben

Rundgänge durch den Dom: virtuell, kunsthistorisch und geistlich.

Domführungen

Im St.-Paulus-Dom werden verschiedene Führungen angeboten. Informieren Sie sich!

Links

Logo Bistum Münster