30 neue Pastoralreferenten im Bistum Münster beauftragt

Gemeinsames Glaubensbekenntnis im St.-Paulus-Dom.

30 Frauen und Männer hat Bischof Felix Genn im Rahmen einer feierlichen Messe im St.-Paulus-Dom am Sonntag (24.09.2017) zum pastoralen Dienst im Bistum Münster beauftragt. 29 von ihnen werden nach mehrjähriger Ausbildung am Institut für Diakonat und Pastorale Dienste (IDP) als Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten tätig sein, einer als Diakon.

Nur ein Wort stand vorne auf der Einladungskarte für diesen Gottesdienst: "Suche" – so lautete der Leitgedanke, den Bischof Genn in seiner Predigt wieder aufgriff: "Das Suchen gehört zum Leben dazu, es ist für uns ganz alltäglich." Und zugleich habe das Wort großen Tiefgang, wie es in einem bekannten Kirchenlied zum Ausdruck komme: "Da wohnt ein Sehnen tief in uns, O Gott, Dir nah zu sein." Wer sich in diese Suche nach Gott begebe, könne viele Überraschungen erleben. "Da ist man nicht festgelegt wie bei einem Navi, das die Route vorgibt", erläuterte Genn. Christus selbst sei die "größte Überraschung Gottes", er sei keine reine Idee, sondern Zeuge dafür, dass Gott sich uns zugewendet habe. Wer suche, bleibe offen für das "je Größere, das sich zeigt und ins Gespräch bringt". Es brauche innere Offenheit und eine tiefe Sensibilität, um erspüren zu können wo Gott wirken könne. Eindringlich warnte der Bischof davor, zu denken, man wüsste schon alles: "Ich wünsche mir, dass wir gemeinsam mit den Menschen auf der Suche bleiben." An seine neuen pastoralen Mitarbeiter gewandt, sagte der Bischof: "Ich danke Ihnen, dass Sie den Menschen Wegbegleiter sein und ihnen Türen öffnen wollen."

Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst von Domorganist Thomas Schmitz, Kantorin Franzis Niehoff und der Jugendband der Pfarrei St. Sixtus Haltern.

Auf dem Domplatz wurden die frisch Beauftragten von ihren Familien und Freunden, aber auch von Vertretern ihrer Heimat- und Ausbildungsgemeinden mit Applaus begrüßt. Bei der anschließenden Feierstunde im Innenhof des Liudgerhauses, in dem seit dem vergangenen Jahr das IDP untergebracht ist, dankten sie allen, die sie während ihrer Ausbildung begleitet und unterstützt hatten.

"Wir sind sehr unterschiedliche Persönlichkeiten, aber im Laufe der Ausbildung zusammengewachsen. Wir haben zusammen gelebt, gelernt, gestritten, uns wieder versöhnt, gebetet und gefeiert", so beschrieben Lisa Sauer und Ulrich Hagemann den Gästen die Entwicklung ihres Jahrgangs, der altersmäßig von 26 bis 59 Jahren reichte. Über die Vielfalt der Persönlichkeiten schmunzelte auch Bischof Genn: "Das ist ein schöner, bunter Blumenstrauß, den wir hier haben."

Hier die Namen der neuen Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten (in Klammern Einsatzstelle): Mathias Albracht (Bischöfliches Generalvikariat Münster), Anja Baukmann (St. Ludger Selm), Vanessa Bücker (St. Josef Bocholt), Matthias Grammann (Jugendpastorales Zentrum Areopag, Recklinghausen), Carmen Gündling (St. Gertrudis Horstmar), Ulrich Hagemann (St. Laurentius Warendorf), Joseph Pappachan Kalathil (Ss. Mauritius-Maria Magdalena Ibbenbüren), Felix von Keitz (St. Johannes Baptist Steinfeld), Greta von Keitz (St. Gertrud Lohne), Barbara Kockmann (KjG-Diözesanverband Münster und St. Heinrich Reken), Matthias Köhler (Jugendtreff St. Willehad Wilhelmshaven), Dr. Susanne Kolter (St. Joseph Münster), Dr. Stefan Leibold (St. Clemens Münster-Hiltrup), Johannes Linke (St. Peter Waltrop), Johannes Lohre (St. Marien & Johannes Sassenberg), Anna-Maria Luerweg (Christophorus-Kliniken Coesfeld), Cong Tru Nguyen (St. Marien Oldenburg), Sr. Rani Pankottu (St.-Josef-Hospital Xanten), Benedikt Rake (St. Mariä Himmelfahrt Ahaus-Alstätte), Hildegard Richartz-Reike (Gertrudis-Hospital Herten-Westerholt), Florian Rolfes (St. Viktor Damme), Ulrike Rosenbaum (St. Ambrosius Ostbevern), Lisa Sauer (St. Mauritz Münster), Benedikt Stelthove (Hl. Edith Stein Marl), Daniela Surmann (St. Catharina Dinklage), Daniel Tenbrink (St. Brigida – St. Margareta Legden), Cordula Thöle-Busse (St.-Marien-Hospital Vechta), Dr. Theo van Gelder (St.-Franziskus-Hospital Münster), Carolin Wessels (Sel. Niels Stensen Lengerich), Michael Wichmann (St. Amandus Datteln)

In einem Video von Kirche-und-leben.de stellen sich die neuen Seelsorger vor:

Text: Bischöfliche Pressestelle
Fotos: Bischöfliche Pressestelle/Thomas Mollen
24.09.2017

Kontakt

Domverwaltung
Domplatz 28
48143 Münster
Telefon: 0251 / 495-6700
Telefax: 0251 / 495-6704
dom@bistum-muenster.de

Nächste Live-Übertragung

Am Sonntag, 17. Dezember 2017 um 17.00 Uhr, wird die Heilige Messe mit Aussendung des Friedenslichtes aus Betlehem live auf www.paulusdom.de übertragen.

Außerdem wird der Live-Stream auf www.bistum-muenster.de, www.kirche-und-leben.de, www.katholisch.de und www.bibeltv.de übertragen.

Öffnungszeiten

sonn- und feiertags: 6.30 bis 19.30 Uhr
werktags: 6.30 bis 19 Uhr

Barrierefreiheit im Dom

Menschen mit Behinderungen können den Dom durch das barrierefreie Uhrenportal betreten (automatische Türöffnungen).

Für Menschen mit Hörbehinderung gibt es im Mittelschiff des St. Paulus-Domes eine induktive Höranlage (Induktionsschleife).

Termine: Live-Übertragungen

Live-Übertragungstermine.

Alle Termine der Video-Live-Streams aus dem St.-Paulus-Dom ...

Gottesdienstzeiten

Die Gottesdienstzeiten des St.-Paulus-Doms können Sie hier einsehen.

Beichtzeiten

Mo.: 8.30 bis 10.30 Uhr
Di.: 16.00 bis 18.00 Uhr
Mi.: 8.30 bis 12.00 Uhr
Do. vor Herz-Jesu-Freitag:
16.00 bis 18.00 Uhr
Fr.: 8.30 bis 10.30 Uhr und
16.00 bis 18.00 Uhr
Sa.: 8.30 bis 12.00 Uhr und
15.00 bis 18.00 Uhr
Zu anderer Zeit nach Vereinbarung (Telefon: 0251 92760).

Den Paulusdom erleben

Rundgänge durch den Dom: virtuell, kunsthistorisch und geistlich.

Domführungen

Im St.-Paulus-Dom werden verschiedene Führungen angeboten. Informieren Sie sich!

Links

Logo Bistum Münster